Start und Anlass des Projektes

In der Fortschreibung des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes für die Soester Altstadt aus dem Jahr 2019 wird unter dem Slogan „Soest behutsam weiterbauen“ eine Umgestaltung des Marktplatzes sowie der angrenzenden Straßenzüge als zentraler Handlungsbedarf herausgearbeitet. Insbesondere Mängel in der barrierefreien Nutzbarkeit, aber auch in der Gestaltung machen eine Neuplanung erforderlich.

Es ist vorgesehen im Mai 2021 im Rahmen einer Mehrfachbeauftragung drei Planungsbüros zu beauftragen, mit dem Ziel eine gestalterische Gesamtidee für die „gute Stube“ der Soester Altstadt zu entwickeln. Der Marktplatz soll dabei nicht isoliert betrachtet werden, sondern ein gestalterisches Konzept erhalten, das in den kommenden Jahren auch für angrenzende Straßen- und Gassenbereiche weiterentwickelt werden kann.

Bevor die Planungsbüros ihre Arbeit aufnehmen sind nun Ihre Ideen und Anregungen für die künftige Nutzung und Gestaltung des Marktplatzes gefragt.

Eine Zusammenfassung Ihrer Wünsche und Vorstellungen wird den Planungsbüros vor Beginn der Entwurfserarbeitung an die Hand gegeben. Zudem erhalten Sie im weiteren Verfahren die Möglichkeit, sich zu den ersten Ideen und Vorentwürfen der Büros zu äußern. Wir freuen uns auf ihre Ideen für die Aufwertung des Soester Marktplatzes!