Grunderwerb durch die Stadt

Kann die Stadt nicht die benötigten Flächen erwerben?
Dann müssten auch keine Pachtpreise im unteren bis mittleren 5-stelligen Bereich für die Grundstückseigentümer der Standortgrundstücke bzw. im unteren 4-stelligen Bereich für die Einschränkungen an der Nutzung der umliegenden Grundstücke an die Grundstückseigentümer gezahlt werden.
Das wäre langfristig viel günstiger und mal ein neuer Ansatz.